Rechte abtreten und Lizenzen vergeben

Vermögensrechte können abgetreten werden. Der Käufer wird damit zum Rechteinhaber, was ihm Vorteile bietet. Als Rechteinhaber kann er zum Beispiel in eigener Regie gegen Verletzer klagen.

 

Beim Lizenzieren werden Nutzungen vertraglich erlaubt, die Rechte bleiben jedoch beim Rechteinhaber. Eine Lizenz kann die erlaubten Nutzungen unter anderem hinsichtlich Ort, Zeit und Umfang beschränken. Eine exklusive Lizenz gewährt dem Lizenznehmer die alleinige Befugnis, das Werk in der vereinbarten Art und Weise zu nutzen. Diese Nutzungsrechte kann der Lizenznehmer gegenüber Dritten aber auch gegenüber dem Urheber selbst geltend machen. Der exklusive Lizenznehmer kann auch in eigener Regie gegen Verletzer klagen. Wir empfehlen, für das Aufsetzen eines Lizenzvertrags einen Spezialisten beizuziehen. Er hilft Ihnen, verschiedene Stolpersteine zu umgehen und Wettbewerbsverletzungen zu vermeiden.

 

Rechte und Lizenzen verwalten

Unternehmen verwenden regelmässig geschützte Werke, darunter verschiedenste Computerprogramme. Es empfiehlt sich, die Rechte und Lizenzen sorgfältig zu verwalten: Führen Sie eine Liste aller genutzten Werke, und bewahren Sie die Nutzungslizenzen auf. So gewinnen Sie bei Bedarf rasch Klarheit: Dürfen Sie die für einen Prospekt in Auftrag gegebene Fotografie auch für den Internetauftritt verwenden? Braucht es für die neue Mitarbeiterin eine weitere Softwarelizenz oder sind genügend Lizenzen vorhanden?

 

Gerade bei der Verwendung von Software lohnt sich ein sorgfältiges Verwalten der Rechte und Lizenzen: Wer arbeitet mit welchen Programmen, wie viele Lizenzen brauchen Sie tatsächlich? Vielleicht genügt es, von gewissen Programmen eine Einzelplatzlizenz zu erwerben und sie auf einem allen zugänglichen Rechner zu installieren.

 
War diese Seite hilfreich?

War diese Seite hilfreich?*

 

Jobs