Bilaterale Beziehungen

Die Schweiz thematisiert Fragen und Anliegen zum Geistigen Eigentum mit zahlreichen Ländern. Das IGE arbeitet eng mit dem Staatssekretariat für Wirtschaft (SECO), dem Departement für auswärtige Angelegenheiten (EDA) sowie den Botschaften und Generalkonsulaten im Ausland zusammen. Als Foren für solche Gespräche dienen die vom SECO organisierten Gemischten Wirtschaftskommissionen sowie Besuche von Vertretern des IGE oder anderen Bundesstellen (z. B. Staatssekretärinnen oder Bundesräten) in den Partnerländern. Nicht zuletzt sind die Botschaften vor Ort in Absprache mit dem IGE aktiv.


Mit gewissen Schlüsselländern, wie zum Beispiel wichtigen Handelspartnern, ist der Austausch besonders eng und regelmässig. So unterhält die Schweiz unter Leitung des IGE z. B. seit 2007 mit China einen bilateralen Dialog zum Geistigen Eigentum. Mit weiteren Ländern wie Brasilien, Grossbritannien und Singapur laufen Bestrebungen, die Kontakte zu intensivieren. Mit Indien pflegt die Schweiz seit geraumer Zeit den Austausch. Während der laufenden Freihandelsverhandlungen mit diesem Land bleibt der bilaterale Dialog zum Geistigen Eigentum mit Indien jedoch suspendiert.


Die Zusammenarbeit mit Partnerländern begünstigt den Erfahrungsaustausch zwischen Behörden beider Länder einerseits sowie Akteuren der Wirtschaft und staatlichen Stellen andererseits. Im Zentrum des Austausches mit Partnerländern stehen für die Schweizer Wirtschaft wichtige Fragen im Zusammenhang mit dem Schutz ihres Geistigen Eigentums. Schweizer Firmen und Verbände können dem IGE konkrete Fragen und Anliegen melden.

 

Ihr Kontakt

Mathias Schäli
Leiter Internationale Handelsbeziehungen
Tel. +41 31 377 72 25
mathias.schaelinot shown@ipito make life hard for spam bots.ch

 

Ursula Siegfried
Stv. Leiterin Internationale Handelsbeziehungen
Tel. +41 31 377 72 40
ursula.siegfriednot shown@ipito make life hard for spam bots.ch

 
War diese Seite hilfreich?

War diese Seite hilfreich?*

 

Jobs

 

Jobs