Was bedeutet der Begriff Public Domain?

Sobald der Urheberrechtsschutz abgelaufen ist, dürfen Sie ein Werk nach Belieben nutzen: Nach Ablauf des Schutzes ist es Allgemeingut, oft auch als Public Domain bezeichnet, und kann frei verwendet werden. Ihre Freundin darf deshalb Frédéric Chopins Regentropfenpräludium nicht nur für sich zu Hause auf dem Klavier spielen, sondern auch vor Publikum in der Zürcher Tonhalle. Doch Achtung: Auch wenn das Werk selbst nicht mehr urheberrechtlich geschützt ist, so ist zum Beispiel die Aufnahme des Werks von Maurizio Pollini für die Deutsche Grammophon aus dem Jahr 1975 noch durch die verwandten Schutzrechte geschützt.

 

Ein nicht mehr geschütztes Werk dürfen Sie auch verändern: Malen Sie einen Schnauz auf Leonardo da Vincis Mona Lisa, entstellen Sie das Werk, verletzen aber keine Urheberrechte mehr. Natürlich dürfen Sie nicht das Originalgemälde im Louvre in Paris bemalen; Sie würden Sacheigentum des Louvre beschädigen. Die im Museumsshop gekaufte Mona-Lisa-Postkarte hingegen dürfen Sie nach Herzenslust bemalen und auch so weitergeben.

 
War diese Seite hilfreich?

War diese Seite hilfreich?*

 

Jobs