Aktualitäten

Keine Artikel in dieser Ansicht.

 
 

Leitfaden für Innovative und Kreative

 

Recherchieren

Versuchen Sie herauszufinden, ob Ihre Idee oder etwas Ähnliches bereits realisiert wurde. Recherchieren Sie dazu im Internet über Suchmaschinen sowie in der Fach- und Patentliteratur, informieren Sie sich z.B. an Fachmessen und sehen Sie Produktekataloge durch.

Patente widerspiegeln, an welchen Innovationen gearbeitet wird. Patentdatenbanken offenbaren somit eine Fülle an Informationen über die technologische Entwicklung von Produkten und Verfahren – oft lange bevor diese auf dem Markt sind bzw. angewendet werden. Nutzen Sie diese Informationen, damit Sie nicht etwas zu entwickeln beginnen, das bereits realisiert wurde. Die Patentinformationen können Sie auch zu neuen Ideen oder anderen Lösungen inspirieren.

Für eine erste Suche nach Informationen zu Ihrer Idee können wir Sie mit der «Begleiteten Patentrecherche» unterstützen. Sie können auch von Beginn weg auf die Kompetenz eines Recherche-Profis zurückgreifen. Er wird für Sie in spezialisierten Patentdatenbanken und in der technischen Literatur nach ähnlichen oder gleichen technischen Lösungen suchen.

Wenn Sie eine Patentanmeldung eingereicht haben, können Sie auch eine «Recherche zur schweizerischen Patentanmeldung» beantragen, um sich Informationen zu beschaffen.

Gut zu wissen

  • Recherchen können sich zu jedem Zeitpunkt im Innovationsprozess lohnen, zum Beispiel, um Lösungen für technische Probleme zu finden oder über technische Entwicklungen auf dem Laufenden zu bleiben, aber auch um Lieferanten oder Lizenzpartner zu suchen, Konflikte zu vermeiden, die Gültigkeit von Patenten zu überprüfen oder um eine Übersetzung eines Patents zu finden.


Tools

  • www.swissreg.ch: Das offizielle Publikationsorgan für die Veröffentlichung von Schweizer Patenten, Marken und Designs enthält Informationen zu veröffentlichten schweizerischen Anmeldungen und schweizerischen Patenten sowie zu erteilten europäischen Patenten mit Schutzwirkung in der Schweiz und in Liechtenstein.
  • www.espacenet.com: Millionen Patentdokumente aus aller Welt im Online-Dienst der Europäischen Patentorganisation. Ob und in welchen Ländern ein gefundenes Patent gültig ist (Rechtsstand), finden Sie auf der Registerkarte «INPADOC Rechtsstand». Zur Bestätigung der Information empfiehlt sich eine Anfrage bei der jeweiligen ausländischen Behörde, was wir gerne für Sie ausführen können. Beachten Sie die Informationen zu den Patentregisternachforschungen (Recherchen).
  • DEPATISnet: Recherchen nach Patentdokumenten aus aller Welt im Online-Dienst des Deutschen Patent- und Markenamtes.
  • www.wipo.int: Digitale Bibliothek der Weltorganisation für geistiges Eigentum (WIPO) in Genf (Patente, Marken und Designs).
  • www.uspto.gov: Datenbank des Patent- und Markenamts der USA.

Suchen Sie auch über Suchmaschinen wie www.google.ch. Auf weitere Schutzrechtsdatenbanken können Sie über die Websites vieler Patent- und Markenämter zugreifen.

Recherchen

  • Begleitete Patentrecherche: Während eines halben Tages können Sie bei uns in Bern vom Know-how eines Patentexperten profitieren: Sie recherchieren gemeinsam in Online-Datenbanken und gewinnen dabei einen ersten Überblick zum Stand der Technik in Bezug auf Ihre Idee oder Erfindung.
  • Professionelle Recherchen: Eine durch einen Spezialisten durchgeführte Technologie- und Patentrecherche kann Ihnen den Entwicklungsstand in einem Technologiegebiet aufzeigen
  • Recherche zur schweizerischen Patentanmeldung: Sie erhalten einen Recherchenbericht, in dem die relevantesten gefundenen Dokumente aufgeführt sind. Dieser zeigt ebenfalls auf, welche Bedeutung die verschiedenen Dokumente im Zusammenhang mit den Patentansprüchen haben, auf die sie sich beziehen.