IP und Sport – vertragliche Fragen und rechtliche Entwicklungen bei der Kommerzialisierung von Sport

Mit der starken Kommerzialisierung des Sports in den letzten 20 Jahren hat auch das Rechtsgebiet Sportrecht an grosser Bedeutung gewonnen. Im Zusammenhang mit grossen Sportanlässen sind die unterschiedlichsten Vertragstypen und rechtlichen Absicherungen notwendig. Die Vertragsverhältnisse im Sportbereich betreffen insbesondere Fernseh- und Medienrechte, Marketing- und Sponsoringrechte, Merchandising, Ticketing- und Hospitality-Rechte oder Aspekte der Organisation und Veranstaltung von Anlässen. Gerade bei der globalen Vermarktung von Fernseh- und Medienrechten hat im rechtlichen Bereich eine riesige Entwicklung stattgefunden. Weil die meisten internationalen Sportorganisationen in der Schweiz ansässig sind, kommt dem Schweizer Recht in diesem Bereich eine weltweite Vorreiterrolle zu. Der Vortrag gibt einen Überblick über diese Entwicklung und thematisiert ausgewählte juristische Probleme im Bereich des Sportrechts und der kommerziellen Rechtevermarktung.

 

Referenten

Daniel Eisele, LL.M., Rechtsanwalt

Partner bei Niederer Kraft Frey AG, Zürich

 

Datum

Montag, 08. April 2019, 18.15 Uhr - Dauer ca. 75 Minuten Ab ca. 19.30 Uhr wird ein Networking-Apéro offeriert

 

Ort

Hotel Kreuz, Saal Hodler

Zeughausgasse 41, 3011 Bern

 

Anmeldung

Die Teilnahme ist kostenlos, die Teilnehmerzahl jedoch beschränkt und eine Anmeldung daher erforderlich.

 

Anmeldefrist: 29. März 2019

 
Anmeldung
 

Was ist die Vortragsreihe IP@6?

Unter diesem Link finden Sie allgemeine Information über die Veranstaltung IP@6:

 
War diese Seite hilfreich?

War diese Seite hilfreich?*

 

Jobs