Symposium zu neuen Ansätzen zur Verbesserung des Zugangs zu Arzneimitteln auf globaler Ebene

08.11.2019 | Veranstaltung

2019 findet der zweite Stakeholder-Anlass zum Thema Zugang zu Arzneimitteln statt. Der Anlass befasst sich mit «Creative Approaches to Improving Access to Medicines Globally – Ideas from the Hepatitis C Experience». Das IGE organisiert dieses Symposium zusammen mit dem Graduate Institute of International and Development Studies und dem Bundesamt für Gesundheit. Der eintägige Anlass findet am 3. Dezember 2019 im Graduate Institute in Genf statt (Maison de la paix, Auditorium Ivan Pictet).

 

Ziel der Veranstaltung ist es, neue Wege zu diskutieren, wie Innovationen gefördert und der Zugang zu Medikamenten weltweit verbessert werden kann. Als Fallstudie dient das Beispiel der Hepatitis C Medikamente (HepC). Drei Panels mit hochkarätigen Experten werden die verschiedenen Aspekte des Themas beleuchten: nationale Strategien zur Behandlung von HepC, Modelle zur Förderung von Innovation und neuen Ansätzen in der öffentlichen Gesundheit sowie deren Auswirkung auf den Zugang zu Medikamenten und die Gesundheitspolitik.

 

Felix Addor wird ein Einleitungsreferat halten und dabei einen Blick auf die Geschichte des Zugangs zu Hepatitis C Medikamenten und die Wechselwirkung zwischen öffentlicher und privater Forschung & Entwicklung werfen. Eines der drei Panels wird von einem Mitarbeiter des IGE moderiert.

  

Auf der Website des Global Health Centre (Graduate Institute of International and Development Studies) finden Sie weitere Informationen zum Programm und zur Anmeldung.

 

Erfahren Sie mehr darüber, welche Aufgaben das IGE im Spannungsfeld zwischen IP-Schutz und öffentlicher Gesundheit wahrnimmt. Hier finden Sie auch eine Retrospektive zum letzten Stakeholder-Anlass vom 1. Februar 2018.

 

Jobs