World IP Day: So viel Geistiges Eigentum steckt im Sport

26.04.2019 | ip-news

Der 26. April steht im Zeichen des Geistigen Eigentums: Am World IP Day dreht sich heute alles um die Schutzrechte in der Sportwelt. Die folgenden vier Beispiele zeigen, wie Innovationen in der Welt der Rekorde und Medaillen geschützt werden.

 

Urheberrecht: Die Hymne der Fussball Champions League wurde von Tony Britten komponiert. Die Rechte daran hat die UEFA.

 

Marken: Zahlreiche Sportgrössen tragen ihren Namen als Marke ein – zum Beispiel Roger Federer.

 

Designs: Innovation im Sport geht Hand in Hand mit Designschutz. So lassen zahlreiche Hersteller das Design von Trainingsgeräten schützen.

 

Patente: In der Sportwelt spielen auch Patente eine wichtige Rolle. So hat Nicolas Frey seine Skischuh-Erfindung patentiert, die vom Schweizer Unternehmen DAHU Sports genutzt wird.

 

Der Welttag des Geistigen Eigentums wird jedes Jahr von der World Intellectual Property Organisation (WIPO) in Genf ausgerufen, um für das Thema IP zu sensibiliseren. An der Aktion beteiligen sich Ämter und Institute rund um den Globus.

 

Auch das European Intellectual Property Office (EUIPO) macht auf die Bedeutung der Schutzrechte aufmerksam: Der preisgekrönte Kurzfilm «IP Dentical» zeigt, wie grau und monoton der Alltag ohne Geistiges Eigentum aussehen würde.

 

Jobs