Patentanmeldungen aus der Schweiz sind 2017 auf neue Höchstmarke gestiegen

20.03.2018 | ip-news

Das Europäische Patentamt (EPA) hat in seinem Jahresbericht 2017 die Zahlen der Patentanmeldungen aus der Schweiz veröffentlicht. Unter den Top 20 Schweizer Anmeldern fanden sich zum zweiten Mal auch drei Hochschulen (EFPL, ETH und Uni Zürich). Die Firma Roche bleibt aktivster Schweizer Patentanmelder. Die Waadt ist erneut der Kanton mit den meisten Anmeldungen und im Städte-Ranking fällt Zürich mit einem Drittel weniger Patentanmeldungen zurück. Obwohl die Schweiz unverändert das Land mit grösster Patentaktivität je Einwohner ist, wurde sie beim Europäischen Patentamt von China überholt und fällt im Länder- Ranking auf Platz 6. Detaillierte Informationen zur Entwicklung der Schweizer Patentanmeldungen beim EPA sowie zu den Jahresergebnissen und Statistiken finden Sie direkt auf der Website des EPA.

 
War diese Seite hilfreich?
War diese Seite hilfreich?*
 

Jobs